Startschuss 1962

Die Erfolgsgeschichte.

Gestartet als regional ausgerichtetes Handelsunternehmen für Chemikalien, heute eine international operierende Gruppe für den Handel und die Produktion von Spezialchemikalien mit vielen Standorten im deutschsprachigen Raum. Erfahren Sie mehr über die Historie der CG Gruppe!

1962 hat alles begonnen – Gründung der Chemikalischen Gesellschaft. Was zu diesem Zeitpunkt noch niemand wissen konnte: Diese Gesellschaft ist der Ursprung, aus der sich später die CG GROUP entwickeln sollte.

Noch in den 60er Jahren wurde das Säuren-, Laugen- und Feststofflager errichtet. Außerdem erweiterte man durch einen Grundstückskauf das Betriebsgelände um 15.000 Quadratmetern. Im nächsten Jahrzehnt waren die Weichen bereits auf Expansion gestellt.

1971 kam als erster Zukauf die Chemische Fabrik Dr. Reininghaus aus Essen an Bord. Man trat als Gesellschafter in die Einkaufsgemeinschaft Penta aus Hamburg ein und beteiligte sich an der Reher & Ramsden Nachflg. GmbH & Co KG. Auf dem CG  Firmengelände hielt die Bauaktivität an: Errichtet wurden ein Lösungsmittel-Tanklager und das zweigeschossige Verwaltungsgebäude. Die 70er Jahre klangen aus mit dem Aufbau einer eigenen Exportabteilung.

1986 nutzte man die Chance, das Pachtgelände zu erwerben und die Lagerkapazitäten sowohl zu modernisieren als auch zu erweitern. 1988 entstand vor Ort das erste Labor.
1989 Kam die SIL Lackfarbik in die CG Gruppe.  1990  bleibt die bauliche Weiterentwicklung am Standort in Laatzen ein Thema: Das Bürogebäude wird aufgestockt, eine neue Neutralisation mit Erdtank erstellt, außerdem eine Anschlussgleiswanne und die Überdachung des Anschlussgleises.

1995 wurde die CG CHEMIKALIEN GmbH & Co. HOLDING KG | CG GROUP gegründet und übernahm die Beteiligungen von Reininghaus-Chemie, Reher & Ramsden. 

Im 21. Jahrhundert schließlich erhöht sich das Tempo der Weiterentwicklung drastisch. Es formiert sich die Unternehmensgruppe, die heute konzertiert erfolgreich für ihre Kunden arbeitet.

2001 wird die Wendt-Chemie Vertriebs GmbH & Co. KG gekauft. 2004 erwirbt CG Anteile an der Wilhelm Jäkle GmbH & Co KG und gleich im Anschluss 2005 wird die Richard Sichler GmbH & CO KG übernommen. Es folgt Schlag auf Schlag im Jahr 2006 die Mehrheitsbeteiligung an der Thommen Furler AG in der Schweiz. CG geht konsequent seinen Weg und erwirbt 2012 ChemDis GmbH – seine Tochter in Eisenberg.

Auf die Ausbaumaßnahmen am Standort Laatzen CG 1962 | Chemikalien folgen weitere, die die Lager- und Produktionskapazitäten erhöhen und modernisieren – bis hin zum eigenen Laborgebäude mit Produktionsflächen unter Reinraumbedingungen. Die neue Produktions- und Lagerhalle für den Pharma und Nutritionmarkt wurde 2017 in Betrieb genommen -  GMP konform mit der Herstellerlaubnis AMG § 13.

CG GROUP wird dem Kurs treu bleiben, durch gezielte Partnersuche die Schlagkraft der Gruppe zu steigern und durch Spezialisierungen an den verschiedenen Standorten das Portfolio unserer Produkte und Leistungen weiter zu differenzieren.