Code of Conduct

Verhaltenskodex.

Code of Conduct (Verhaltenskodex)

  • Die Einhaltung der relevanten Gesetze, Verordnungen, Richtlinien, Anordnungen, Selbstverpflichtungen (dazu zählen insbesondere Arbeitssicherheit, Umweltschutz (inkl. Energie), Chemikalienrecht, REACH, Gefahrgutrecht, Arzneimittelrecht, Lebensmittelrecht, Futtermittelrecht, Datenschutz)
  • Die Beachtung der Rechtsvorschriften des internationalen Wirtschaftsverkehrs insbesondere die Einhaltung der Export- und Importverbote sowie der Embargobestimmungen
  • Faires Marktverhalten unter Wahrung der geltenden wettbewerbs- und kartellrechtlichen Vorgaben
  • Das Unterlassen von Korruption und Geldwäsche
  • Den Schutz aller Mitarbeiter durch ein gesundes, hygienisches und sicheres Arbeitsumfeld
  • Einhaltung der gesetzlichen Regelungen hinsichtlich Arbeitszeit, Löhne, Gehälter, Arbeitgeber- und Sozialleistungen
  • Die Beachtung der Menschenrechte und der freien Wahl des Arbeitsverhältnisses (keine Zwangs- und Pflichtarbeit, kein Menschenhandel)
  • Die Wahrung der Versammlungsfreiheit/ der Vereinigungsfreiheit
  • Unterlassung von Belästigung und Diskriminierung aufgrund von Nationalität, Religion, Alter, Geschlecht, sexueller Orientierung oder ethnischer Herkunft
  • Die Einhaltung der Gesetze gegen Kinderarbeit
  • Soziale Verantwortung zu übernehmen für gemeinnützige und wohltätige Zwecke wie Bildung, Wissenschaft, Kunst, Kultur und Soziales
  • Die Verpflichtung, Transparenz zu zeigen
  • Schonung von Ressourcen (wie Wasser, Energie, Werkstoffen, Rohstoffen)
  • Reduzierung von Emissionen, Wasserverschmutzung und Abfällen
  • Finanzielle Verantwortung und genaue Aufzeichnungen
  • Soweit zutreffend die Einhaltung von Normen und internen Anweisungen
  • Schutz vor Vergeltungsmaßnahmen bei Meldung von Verstößen gegen den Verhaltenskodex
  • Umsetzung und Einhaltung des Verhaltenskodex in der eigenen Lieferkette

 

Compliance